Spülen

Ist der Kompressor einer Klimaanlage defekt oder ein Leck im System, so kann sich Feuchtigkeit oder Metallpartikel in der Leitung und einzelnen Teilen des Kühlsystems ansammeln. Um ein reibungsloses Funktionieren des Systems zu gewährleisten, ist es notwendig das System zu spülen. Eine Leitung mit Stickstoff zu Spülen ist, im Gegensatz zur Spülung durch Kältemittel oder chemischen Reinigern, die günstigste und unter Verwendung von ALbee Cool[link] auch einfachste Methode.

 

Verfahren

Um eine Leitung mit Stickstoff zu spülen, benötigen Sie eine Stickstoffflasche mit einem Druckminderer und dem zu Ihrer Anlage passenden Adapter(dieser kann je nach Kältemittel variieren). Der Stickstoff wird mittels dem Adapter in die Komponente mit einem durchschnittlichen Druck von __ eingeblasen und entfernt/spült lose Feststoffe aus dem System. Öl oder Schmutz wird durch Stickstoff nicht vollständig entfernt und daher eignet sich das Spülen mit Stickstoff vor allem, um Feuchtigkeit aus einzelnen Teilen der Anlage zu spülen – jedoch nicht für eine vollständige (chemische?) Reinigung.

 

Stickstoff clever einsetzen:

Für das Spülen einer Leitung während dem Löten wird nur wenig Druck benötigt. Sie können daher Gasflaschen mit wenig Restdruck besonders für diese Aufgaben verwenden, wohingegen Sie die komplett gefüllten Gasflaschen für Aufgaben mit hohen Druckanforderungen wie z.B. eine Dichtheitsprüfung einsetzen sollten.

 

Vorteile

  • Umweltfreundlich
  • Geringe Kosten für das „Spülmittel“ Stickstoff
  • Stickstoff lässt sich einfach aus der Anlage entfernen
  • Geringe Kosten für Gerätschaft
  • Keine komplizierten Geräte notwendig

 

Nachteile

  • Nur grobe Partikel wie Metall- und Aluminiumteile werden entfernt
  • Kältemittelöl kann nicht gleichzeitig dem System zugeführt werden
  • Anwendung nur bei freigelegten Komponenten möglich
  • Anwendungsbereiche

 

Kühlanlagen

Gebäude-Klimaanlagen

KFZ-Klimaanlagen

 

Bitte warten...