Ihre Anwendung - unsere Gase

Welches Gas ist das passende für meine Anwendung? Wie erziele ich eine besonders hohe Qualität bei der Schweißnaht? Wie schneide ich Metall effektiv? Wie kann ich am Besten meine Bauteile vorwärmen oder richten? Anwendungen im Bereich Schweißen und Schneiden sind wahrscheinlich die Königsdisziplinen für technische Gase.

Schweißen und Schneiden - Von Autogen bis Laser

Bereits seit mehr als 100 Jahren arbeitet Air Liquide mit Partnern aus der metallverarbeitenden Industrie zusammen. Diese Erfahrung geben wir täglich in Form von Industriegasen, Services oder Equipment an unsere Kunden weiter. Denn wir wissen nur zu gut: Besonders die Qualität und Produktivität bei der Herstellung von Schweißnähten unterscheidet sich mit Qualitätsanforderungen und dem Einsatz von Zwei-  Drei oder Vierkomponenten Mischgasen. Industriegase, Know-How und deren Zubehör haben daher einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Ergebnisse im Bereich der Metallverarbeitung. Unsere Markengase ARCAL™, LASAL™, FLAMAL™ und ALNAT™ erfüllen zuverlässig höchste Anforderungen aus allen Bereichen in der Metallverarbeitung.

Auf Basis dieser Erfahrung haben wir Schweißschutzgase, Druckminderer, Entnahmestellen, Bündelumschaltstationen, Sicherheitsvorlagen und Services entwickelt, mit denen Sie besser und effizienter schweißen, trennen, beschichten, erhitzen oder Tieftemperatur-Behandlungen durchführen. Ganz egal ob Sie Autogen, MIG, MAG, WIG oder Laserverfahren anwenden. Nutzen Sie die technischen Gase, die Ihre Anwendung optimal unterstützen und zu einem zuverlässigen Ergebnis führen. Unser online Gaseberater führt Sie in nur drei Schritten zum passenden Prozessgas.

Autogen

Dieses Verfahren hat im Bereich der Metallverarbeitung eine lange Tradition. Autogenverfahren werden zum hauptsächlich zum Gasschweißen und zum Brennschneidens, aber auch zum Vorwärmen, Anwärmen und Richten verschiedener Metalle genutzt. Beim Autogenverfahren werden meist die Gase Acetylen und Sauerstoff verwendet.

Formieren

Mit Formieren wird das Abschirmen der Nahtwurzel während des Schweißens mit einem Schutzgas sichergestellt. Dabei geht es darum, die Anlauffarben und Verfärbungen im Schweißbereich zu minimieren bzw. zu verhindern. Als Formiergas kommen daher ausschließlich Stickstoff- bzw. Wasserstoffgemische zum Einsatz. Zum Formieren können aber auch inerte Gase wie Argon oder Stickstoff zum einsatz gelangen. Mehr erfahren >>

Metall-Aktivgas-Schweißen

Das Metall-Aktivgasschweißen (MAG) ist ein Schweißverfahren bei dem vor allem aktive Gase wie Sauerstoff, Kohlendioxid oder Wasserstoff mit Argon als Basisgas genutzt werden. Bei diesem Verfahren erfolgt eine Zufuhr des Zusatzwerkstoffes als Drahtelektrode von der Spule zum Brenner. Es erfolgt eine chemischen Reaktion am Schweißgut. Weitere Informationen zu MAG >>

Metall-Inertgas-Schweißen

Das Metall-Inertgasschweißen (MIG) ist ein Schweißverfahren, bei dem inerte Gase wie Argon und oder Helium ihren Einsatz finden. Das Schutzgas hat hier die Aufgabe, den entstehenden Lichtbogen gegen die umgebende Luft abzuschirmen. Der Zusatzwerkstoff wird beim MIG - Schweißprozess als Drahtelektrode von der Spule dem Brenner zugeführt. Meist findet dieses Verfahren beim Schweißen Nichteisenmetallen wie von Kupfer, Aluminium, Aluminiumlegierungen oder Titan Anwendung. Mehr >>

Wolfram-Inertgas-Schweißen

Das Wolfram-Inertgasschweißen (WIG) ist ein Schweißverfahren, bei welchem inerte oder quasi inerte Gase wie Argon oder Helium und deren Gemische eingesetzt werden. Vorteil des WIG-Schweißens ist, dass bei diesem Verfahren besonders hohe qualitäten erzielt werden können. WIG ist ein Fertigungsverfahren mit einer nicht abschmelzenden Wolfram-Elektrode. Der Schweißzusatzwerkstoff wird über einen Draht zugeführt. Der Schutz der Schmelze wird durch inerte Gase wie Argon, Helium und deren Gemische sichergestellt. Mehr Informationen >>

Laser

Das Laser-Schweißen erlaubt eine gezieltere Wärmeeinbringung, einen geringeren Verzug sowie eine höhere Schweißgeschwindigkeit als konventionelle Schweißverfahren.

Schweißen mit Hilfe von Lasern erfordert in der Regel Industriegase wie Argon, Helium, Kohlendioxid, Sauerstoff und Stickstoff. Beim Laserschweißen werden Helium und heliumhaltige Schutzgase mit Argon und/oder  Sauerstoff - Anteilen eingesetzt.

Komplettanbieter Air Liquide

Wir liefern bundesweit zuverlässig Schweißgase sowie Schutzgase wie Argon, Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid, Helium oder Wasserstoff und deren Gasgasgemische in unterschiedlichen Lieferformen. Gefüllt in Stahlflaschen als Flaschengas, im Tank oder direkt durch Herstellung vor Ort. Wir bieten Ihnen auch eine große Auswahl an zuverlässigem Equipment, wie Druckminderer, Schläuche und vieles mehr als Zubehör für Ihr Schweißgerät.

Gas und Equipment direkt online kaufen

Kaufen Sie Ihre Gase oder Ihren Gasdruckminderer direkt online und lassen Sie diesen schnell, sicher und zuverlässig liefern oder holen Sie bei einem unserer Air Liquide Vertriebspartner ab. Mit myGAS haben Sie die Möglichkeit jederzeit Gase zu bestellen - mobil oder vom Computer - so steht Ihr Schweißgerät garantiert nicht lange still.

 

Bitte warten...